Frittieren und die Gesetzeslage

Heute mal ein etwas anderes Thema, welches wir dennoch aufgreifen wollten, da wir vor kurzem auf diesen interessanten Beitrag gestoßen sind. Und zwar handelt es sich darum, dass Kalifornieren das Frittieren verbotet hat. Da denkt man im ersten Moment sicherlich: was ist das für ein Quatsch? Gibt es nichts wichtigeres? Wenn man sich aber mal etwas mehr Gedanken macht, dass ist dieses Gesetz gar nicht mal so schlecht.

Denn beim Frittieren bzw. beim Erhitzen von Fett entstehen sogenannte Transfette. Diese sind extrem ungesund und bei einer gewissen Masse auch gesundheitlich bedenklich. Und wie wir wissen wird in Amerika nicht gerade selten Fast Food bzw. frittiertes Essen gegessen.

Letztendlich darf natürlich jeder selber entscheiden, was er mit seinem Körper macht doch wie bereits erwähnt: ganz so schlecht ist das vielleicht nicht.

Wäre solch ein Gesetz auch in Deutschland denkbar? Wir denken eher nicht. Denn das Thema hat hierzulande einfach keine große Aufmerksamkeit. Doch was wären dann die Alternativen zum Frittieren, falls so ein Gesetz kommen sollte?

Ganz einfach: Heißluft Fritteusen bzw. Friteusen ohne Fett! Mit solch einer Friteuse kann man komplett ohne Öl sein Essen zubereiten. Cool nicht wahr? Das ist nicht nur gesundheitlich von Vorteil. Denn solch eine Art des Frittierens ist auch wesentlich kalorienärmer. So hat das Essen mit der Heißluft Friteuse doppelt bis drei mal so wenig Kalorien wie frittiertes Essen. Und es schmeckt sogar fast ähnlich. Das stellt man sich doch wirklich die Frage, warum man überhaupt noch mit Öl frittieren sollte? Hier mal ein kurzes Video über solche Heißluft Friteusen:

Ob so ein Gesetz kommt kann man natürlich jetzt noch nicht sagen. Doch falls eins kommen sollte weißt du nun genau wie du dich darauf vorbereitest! 😀 Was hältst du von dem Gesetzesentwurfs aus Kalifornien? Fändest du den Verzicht auf das Frittieren schlimm? Und was hältst du von den besagten Heißluft Friteusen? Wir sind gespannt auf eure Meinung!

Laufband Test der Stiftung Warentest

winter-20234_640Jetzt wo wieder Winter herrscht ein heißes Thema – wie jedes Jahr. Die Leute würden sich gerne sportlich mehr betätigen, doch gerade im Winter ist das nicht immer ganz so leicht. Da ist das Bett wesentlich kuscheliger und die Grüne zu Hause zu bleiben überwiegen stark den Gründen aus dem Haus zu gehen. Doch dabei ist sportliche Betätigung allein so wichtig. Gerade bei dem heutigen Lebensstil, wo man sehr viel arbeitet aber sich wenig bewegt, muss man Ausgleich schaffen. Eine sehr gute Möglichkeit auch im Winter weiterhin Sport zu machen bieten Laufbänder. Diese sind bereits ab einem Preis von 200€ erhältlich. Absolute Profi Laufbänder kosten aber ca. 1500€ um den Dreh. Die mittelklassigen Modelle liegen ca. bei 500-900€. Es kommt immer ganz auf die Erwartungen an, für welches Laufband man sich entscheiden sollte. Aber nicht nur das: auch die Qualität ist natürlich ausschlaggebend für den Kauf von Laufbändern. Hier lohnt sich auf jeden Fall mal ein Blick auf den ein oder anderen Laufband Test

Laufband Test von Stiftung Warentest

Auch die Stiftung Warentest hat sich ein paar Laufbänder verknüpft und in einem Laufband Test genau angeschaut. Hier waren namenhafte Hersteller wie z.B. Horizon oder Christopeit vertreten. Nicht nur von der Stiftung Warentest sondern allgemein in diversen Testberichten hat das Horizon Paragon Laufband abgeschnitten! Horizon ist ein sehr bekannter Hersteller im Heimfitnessbereich und hat eine ausgezeichnete Qualität zu bieten. Nachlesen kann man einen genauen Test auch in diesem Laufband Test unter anderem. Hier wurde nicht nur das Horizon Paragon 6 in einem Laufband Test angeschaut. Hier wurden viele Laufbänder miteinander verglichen und getestet. Wer also interssiert ist, sollte hier vielleicht mal vorbeischauen!

Kostenpflichtiger Test

Ansonsten kann man natürlich auch für den Testbericht für der Stiftung Warentest bezahlen. Hier werden aber natürlich ein wenig Kosten fällig. Das hält sich aber auch noch im Rahmen und der Preis liegt in der Regel bei unter 5€. Dafür bekommt man auch einen ausgezeichneten Test geliefert, den man als guten Referenzwert nehmen kann. Ansonsten ist auch der Hersteller Christopeit sehr gut! Dieser bietet sehr günstige Laufbänder zu einem guten Preis. Vor allem die Laufbänder ohne Motor von dem Hersteller sind interessant. Hier kann man eine Menge Geld sparen im Vergleich zur elektrischen Variante. Es lohnt sich hier also mal genauer nachzuschauen! Andernfalls ist natürlich auch der Gang in ein Fitnessstudio ein Weg. Doch die Mitgliedsbeiträge sind meistens sehr kostenintensiv und ein Laufband kann sich schon schnell auszahlen, wenn man wirklich aktiv damit arbeitet. Vor allem, wenn man nichts anderes benötigt.

Neues Gesetz zum Umweltschutz

Es gibt einen neuen Gesetzesentwurf für die Tiere und den Naturschutz! Wie wir finden sehr gut. Denn in dieser Hinsicht kann man gar nicht genug tun. Wir sind für unsere Umwelt verantwortlich und das sollten wir uns auch bewusst sein. Die Globalisierung hat sehr viel Umschwung gebraucht – der Natur aber auch einen großen Schaden gebracht. Viele Tierarten sind vom Aussterben bedroht und hier sollte man dringend was tun. Der neue Gesetzesentwurf zielt vor allem auf Dachse ab. Aber auch auf den Spatz wird mit dem neuen Gesetz Rücksicht genommen. Wer sich dafür interssiert, der kann mal hier genauer nachsehen: Gesetzesentwurf

Smartphone-Freunde aufgepasst: EU strebt schnelleres Internet an

kostenfreies wlan
kostenfreies wlan

Neuesten Meldungen zu Folge soll es bald schnelleres Internet geben für alle Nutzer – und das zu faireren Konditionen. In den nächsten Jahren möchte man ermöglichen, dass auch Leute von ländlicheren Gegenden 5 G empfangen. Außerdem strebt die EU in größeren Städten bis zum Jahre 2020 kostenloses WLAN an.In vielen Restaurants gibt es zwar schon die kostenlose WLAN-Option, aber kostenfreies WLAN in der kompletten Stadt, ohne irgendwo gastieren zu müssen, wäre der nächste Schritt. Die Frage ist dabei: Internet – Fluch oder Segen? Muss das wirklich sein. Noch mehr Smartphone-Zombies, die mit geneigtem Kopf durch die Stadt geistern? Der technologische Fortschritt ist großartig aber wir sehen die Entwicklung etwas kritisch. Die Menschen entfernen sich immer weiter voneinander und werden unpersönlicher. Ohne Handy geht man kaum noch aus dem Haus und soziale Fähigkeiten wie eine einfache Kommunikation leider unter der Dingen wie dem Smartphone.

Unfälle durch Smartphone-Ablenkung

Man sieht auch immer wieder Meldungen, bei denen die Ablenkung durch das Smartphone fatale Folgen hat. Vor allem bei dem neuen Handy-Spiel Pokemon Go achten die Spieler kaum noch auf ihre Umwelt und ernsthafte Verletzungen kommen zustande, da man nicht richtig auf die Straße achtet und einen Blick auf die Umwelt richtet. Aber allgemein stellt das Smartphone ein hohes Risiko dar. Viele Menschen unterschätzen das beim Fahrrad- oder Autofahren. Deshalb ist die Frage berechtigt: noch mehr freies Internet – muss das sein? Eure Meinungen würden uns interessieren!

Bürgerforum – Ein Initiative für Bürgeranliegen und Gesetzesentwürfe

buergerinitiative
buergerinitiative

Herzlich Willkommen auf unserem Bürgerforum. Wofür steht unser Bürgerforum? Unser Bürgerforum ist ein Zusammenschluss aus Interessensgruppen rund um das Volk der BRD. Für die Bürger der Europäischen Union. Auf dieser Website schreiben wir über Anliegen der Bürger in der BRD, gehen auf Gesetzesentwürfe der EU ein und schauen, was sich in der Politik so tut. Wir leben in einer repräsentativen Demokratie. Demokratie heißt mehr oder weniger der Wille des Volkes. Deshalb sind die Meinungen und Anliegen der Bürger mit das Wichtigste. Die Bürger sollen den Trend des Landes vorgeben – die Politik sollte sich daran bemühen, diese Bedürfnisse und Wünsche umzusetzen. Doch wie das in jedem Land ist, spalten sich auch die Meinungen. Und das ist völlig normal – und soll vor allem auch so sein. Jeder darf seine eigene Meinung haben. Jeder hat andere Werte und Normen und niemand kann sagen, was richtig oder falsch ist. Deshalb ist es wichtig jeder Stimme zu horchen! Auf dieser Seite versuchen wir die Stimmen der Bürger herauszuhören und hier zusammenzufassen. Wir wollen stets Neuigkeiten und Nachrichten bringen sowie relevante Fragen von Bürgern beantworten – zu Themen aller Art.

Sende uns deine Anliegen und Fragen ein

Und da kommen wir auch schon zu einem wichtigen Punkt im Bürgerforum. Wir legen wert auf einen interaktiven Austausch mit dem Volk, beziehungsweise den Bürgern! Schreib uns dein Anliegen einfach in die Kommentare oder nimm über die Kontaktseite Kontakt zu uns auf. Wir versuchen auf alle Fragen und Anregungen einzugehen und diese schnellstmöglich zu bearbeiten, sodass für die gesamte Community ein Mehrwert geboten werden kann. Es gibt keine dummen Fragen – dumm wäre es nur, sie nicht zu stellen! Du kannst hier alles anfragen was du möchtest – Fragen zu neuen und aktuellen Gesetzesentwürfen aus der Politik und der Europäischen Gemeinschaft (natürlich keine Rechtsberatung), unsere Meinung zu aktuellen Themen und was dir ansonsten auf dem Herzen liegt. Wir sind auch daran bemüht bald Social-Media-Kanäle einzurichten, sodass der Austausch noch effektiver und schneller erfolgen kann. In der Zukunft ist auch ein interner Foren-Bereich auf dieser Seite geplant, was den Austausch zusätzlich anregen sollte! Für weitere Anregungen und Wünsche kannst du wie bereits gesagt einfach Kontakt zu uns aufnehmen. Hier noch ein kleines Video zum Einstieg bezüglich der Volksabstimmung: